Aktivitäten 2016


OKTOBER 2016

Die regionale „Initiative Gemeinwohl-Ökonomie Rhein-Main“ stellt sich mit einem Info-Stand an der erstmals in Mainz stattfindenden „Veggienale“ am 01. und 02. Oktober 2016 im Rahmen der „fairgoods – Deine Messe für nachhaltigen Lebensstil“ vor.

Jörg-Arolf Wittig, Koordinator der Initiative und akkreditierter Berater der Gemeinwohl-Ökonomie, stellt in seinem Podiumsbeitrag insbesondere die Vorteile der Gemeinwohl-Matrix für Unternehmen für deren soziale, ökologische, ethische und langfristig ökonomische Nachhaltigkeit heraus.

Die Initiative Rhein-Main gewinnt auf der Veggienale neue Interessierte an der Gemeinwohl-Ökonomie aus Schule, Hochschule, Unternehmen, Social Entrepreneurs und interessierten Privatpersonen aller Altersgruppen hinzu.


SEPTEMBER 2016

Die regionale „Initiative Gemeinwohl-Ökonomie Rhein-Main“ begrüßt neue Mitglieder und UnterstützerInnen.

Interessierte trafen sich am Dienstag, 27. September 2016 um 19 Uhr zum Workshop 2 in den Räumen der GLS-Bank, Frankfurt am Main.

Dort beantworteten wir Fragen zu Idee, Konzept und Aktivitäten und nahmen weitere Anregungen auf.
Interessierte konnten die vielfältigen Möglichkeiten der Mitarbeit kennen lernen. Und ihre eigenen Vorschläge einbringen.

Rund 10 Interessierte aus Hochschule, Umweltbehörden und Unternehmen (KMU) nahmen teil.


JUNI 2016

Idee und Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie sind 4 Jahre alt.

Auf Einladung der Initiative Rhein-Main kommt Christian Felber nach Frankfurt und hält einen Vortrag über Geschichte, Ergebnisse und aktuelle Entwicklungen der inzwischen auch international gewordenen Gemeinwohl-Ökonomie.

Interessierte Gäste trafen sich am Montag, 06. Juni 2016 um 19:30 Uhr im Wilhelm-Leuschner-Saal des DGB-Hauses,
Wilhelm-Leuschner-Str., Frankfurt am Main.

Dort standen im Anschluß Christian Felber als auch die aktiven Mitglieder der Initiative Rhein-Main Rede und Antwort für Interessierte an einem ethischen Wirtschaftsmodell mit weiteren Informationen und Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden.

Rund 250 bis 300 Personen, darunter Schulklassen, Studenten, ökologische Start Ups, Regionalentwickler, Consultants, Repräsentanten des Nachhaltigkeitskreises der IHK Frankfurt sowie Unternehmen und interessierte Privatpersonen nahmen diese Gelegenheit wahr.

Die Regionalgruppe Rhein-Main bot im Anschluß für weitere Vertiefung ins Thema und Möglichkeiten des Engagements bzw. der Mitarbeit zwei Workshop-Termine an und lud hierzu herzlich ein.

_________
Workshop 1 am 28. Juni 2016 in den Räumen der GLS-Bank, Mainzer Landstr.47, Frankfurt am Main.

Die regionale „Initiative Gemeinwohl-Ökonomie Rhein-Main“ begrüßte 13 neue Interessierte aus Hochschule, Unternehmen, Beratern und Privatpersonen.

Sie gewinnt 1 neues Mitglied für die Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere für die Entwicklung einer ausgedehnteren Social Media Presence auch über Facebook hinzu.

Es bildet sich eine Unternehmens-Peer-Group.


Comments are closed.